Ich sehe was, was du noch nicht siehst
Neues für die Nachbarschaft.
Du hast Ideen für ein gutes Miteinander in der Nachbarschaft?

Du möchtest ein Projekt weiterentwickeln?

Oder vielleicht etwas völlig Neues ausprobieren?

Du willst ein Projekt, das es in einem anderen Stadtteil bereits gibt, zu dir ins Grätzl holen und ausprobieren?

Jetzt ist die richtige Zeit dafür!
Die Stadt Wien fördert frische Ideen und neue Projekte für ein gutes Zusammenleben in der Stadt. Je nach Projekt beträgt die

Förderung zwischen
€ 2.000 bis € 20.000,-

Nachbarschaft als
Treffpunkt

Wir suchen Ideen,

  • die die Nachbarschaft zu einem echten Treffpunkt machen
  • die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken
  • die unterschiedliche Bevölkerungsgruppen zusammenbringen
  • die den sozialen Kontakt im Wohnumfeld fördern, 
  • und solche, die demokratiepolitische Dialoge und Prozesse anstoßen: Zum Beispiel bei der Neugestaltung eines Bereichs, wenn interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der Planung mitmachen und darüber abstimmen können.

Wer kann mitmachen?

Alle Wienerinnen und Wiener können mitmachen, und es geht vor allem um Zusammenarbeit:


Mindestens 2 Personen


können gemeinsam ein Projekt entwickeln und sich um eine Förderung bewerben.


Oder eine Organisation


wie zum Beispiel ein Verein, ein Unternehmen oder eine Bildungseinrichtung hat eine Projektidee und bewirbt sich um eine Unterstützung.

Wie funktioniert das?

1. Bewerbung und Einreichung



Schriftlich

Als Privatpersonen oder als Organisation bewirbst du dich bitte online.
Zum Online-Formular

Als Video

Wenn dein Projekt bis zu 5.000 Euro kostet, kannst du es uns gerne auch in einem Video vorstellen. Es darf höchstens 2 Minuten dauern.
Zur Video-Bewerbung
Tipp:
Es gibt tolle Ausbildungen, die dir helfen, dein Projekt zu organisieren.

Die Kosten dafür kannst du im Projekt einreichen und gefördert bekommen. Besonders empfehlenswert sind der Lehrgang der Akademie der Zivilgesellschaft und die Workshops vom Bureau für Selbstorganisierung.

https://zivilgesellschaft.wien/der-lehrgang

https://www.selbstorganisierung.at/

Das Ende der Bewerbungsfrist ist der 15. Oktober 2019.


2. Entscheidung



Unsere Jury besteht aus 7 Expertinnen und Experten. Sie diskutieren darüber, welche Projekte gefördert werden.
Diese Fragen sind wichtig für die Entscheidung der Jury:

  • Geht es bei dem Projekt darum, im sozialen Bereich etwas sichtbar zu machen, was vorher nicht gut zu bemerken war? Geht es vielleicht sogar um eine Veränderung?
  • Ist bei dem Projekt etwas neu oder anders? Vor allem im Vergleich zu Dingen, die wir schon kennen?
  • Ist das Projekt in Wien?
  • Ist der Projektplan gut verständlich und übersichtlich?
  • Sind der Zeitplan und die Kosten nachvollziehbar?
  • Ist es realistisch, das man das Projekt umsetzen kann?
  • Wird das Projekt in einer Nachbarschaft umgesetzt?
Zusätzlich achtet die Jury auch noch darauf, ob eines der folgenden Ziele im Mittelpunkt des Projekts steht:

  • Können unterschiedliche Bevölkerungsgruppen am Projekt teilnehmen oder mithelfen?
  • Unterstützt das Projekt große Vorhaben der Stadt Wien? Zum Beispiel die Initiative Smart City, die sich um eine moderne und ökologische Stadt bemüht.
  • Motiviert das Projekt andere dazu, selbst etwas Neues auszuprobieren?
Wenn die Jury dein Projekt für eine Förderung auswählt, schließen wir einen Fördervertrag mit dir ab. Dort regeln wir die Fördersumme und weitere Einzelheiten.

Dein Projekt wurde ausgewählt? Starte los:

Gleich zu Beginn bekommst du 70 % der beschlossenen Fördersumme ausbezahlt.

Du kannst auch einen unserer Workshops besuchen. Dort bekommst du wertvolle Tipps für ein erfolgreiches Projekt.

Während der Laufzeit der Projekte gibt es auch immer wieder Vernetzungstreffen. Dort kannst du dich mit Personen austauschen, die an anderen Projekten arbeiten – eine großartige Gelegenheit!

3. Überprüfung und Bewertung - die Evaluierung



Nach dem Projektabschluss überprüfst und bewertest du den Erfolg deines Projekts.
Für diese Evaluierung gibt es eine Anleitung.

Zum Beispiel wollen wir gerne wissen:

  • Wie beurteilst du das Projekt?
  • Was hat gut geklappt?
  • Was würdest du in Zukunft lieber anders machen?
Sobald du die Evaluierung sowie die finanzielle Abrechnung gemacht und bei uns abgegeben hast, überprüfen wir das abgeschlossene Projekt. Ist dabei für uns alles klar und nachvollziehbar, bekommst du den Restbetrag ausbezahlt.

Informationsabend

Wir organisieren einen Informationsabend. Dort erfährst du alle Einzelheiten und kannst deine Fragen stellen.
Am 23. September 2019 um 18:00

Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen
Seidengasse 9
1070 Wien
 

Du hast noch Fragen? 

Schreibe uns ein E-Mail:


Oder wende dich an: 


Stefan Tacha


+43 1 317 18 66 – 17

Sophie Komenda


+43 1 317 18 66 – 20
Alle Einzelheiten zur Förderung und die Bedingungen dafür findest du im Bereich "Downloads"